Das Immobilienprojekt

In einem mehrjährigen Prozess haben sich die Gemeinderäte damit befasst, eine Lösung für die Sicherung der Immobilien und des Gemeindehaushaltes zu finden. Basierend auf den Ansätzen einer Machbarkeitsstudie, die in Zusammenarbeit mit dem Bistum Mainz erstellt wurde, haben die Räte der Gemeinde beschlossen, nicht genutztes Gemeindegelände an das Gemeinnützige Siedlungswerk Frankfurt (GSW) im Erbbaurecht zu verpachten, damit dort ein 4-geschossiger Wohnkomplex mit 20 barrierefreien Mietwohnungen errichtet werden kann.

Im Rahmen dieses Bauprojektes wird der marode Kirchturm abgetragen und der tiefer gelegene Teil des Kirchenvorplatzes zum Parkplatz des Wohnkomplexes umgestaltet. Die Sakristei wird zum Teil abgerissen und die verlorene Fläche durch einen Anbau zurückgewonnen. Das Außengelände der Kirche wird in Teilbereichen neu gestaltet. Bevor der Wohnkomplex gebaut werden kann wird eine Fernwärmeleitung der EVO, die im Bereich des zu verpachtenden Kirchengeländes verläuft, neu verlegt.

Die derzeitige Planung des Investors sieht vor, noch in diesem Jahr mit den ersten Maßnahmen zu beginnen. Das Projekt soll Ende 2018 abgeschlossen sein.

Auf der Website des GSW erfahren Sie mehr über das Projekt.